Ostertraditionen in Deutschland

50

Ostern ist ein christliches Fest, dass der Auferstehung Jesus Christus gedenkt. In Deutschland haben sich in den letzten Jahrtausenden viele Traditionen rund um das Thema Ostern entwickelt. Einige von ihnen sind zur Osterzeit gar nicht mehr wegzudenken und wir sprechen nicht nur vom Osterhasen, der in unseren Gärten bunte Eier und Schokolade versteckt. Wir stellen dir jetzt die schönsten Traditionen, für Groß und Klein, vor.

Das Osterwasser
Das Osterwasser gilt als Symbol für Leben und Fruchtbarkeit. Die Germanen verehrten das Wasser zum Gedenken an die Fruchtbarkeitsgöttin Ostera. Aus diesem Grund, wurde das Wasser in den Jahrhunderten nach Christus als Symbol des Lebens mit Ostern in Verbindung gebracht.  Seit dem 2 Jahrhundert wurde das Taufwasser nur in den Nachtfeiern von Ostern und Pfingsten geweiht. Das Osterwasser wurde in der Nacht von Ostersamstag auf Sonntag zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang aus einem Bach geschöpft und stillschweigend, ohne einen Tropfen zu verlieren, nach Hause getragen. Dem Volksglauben nach sollte es 1 Jahr Krankheiten heilen, für ewige Jugend und Schönheit, sowie Fruchtbarkeit sorgen. Kinder die mit diesem Wasser getauft wurden, sollten besonders intelligent werden. Aus Dankbarkeit zum lebensspendenden Wasser wird in manchen Regionen Deutschland noch heute der Dorfbrunnen geschmückt und mit Osterschmuck verziert.

Das Osterfeuer
Das Osterfeuer reicht bis in die vorchristliche Zeit. Schon im Altertum war es den Menschen und Göttern heilig. Mit den Frühlingsfeuern wurde die Sonne begrüßt, die als Mittelpunkt des Lebens galt. Es sollte die Fruchtbarkeit, sowie die Ernte sichern. Die Bedeutung des Feuers wurde dann im 8 Jahrhundert auf den christlichen Glauben übertragen. Die Entzündung des heiligen Osterfeuers ist bis heute ein zentrales Ereignis für alle gläubigen Christen. Das Feuer wird an dem Samstag vor Ostern vor der dunklen Kirche entfacht und geweiht. Daran wird die Osterkerze entzündet, die bei den Christen ein Symbol für den auferstandenen Jesus Christus und das ewige Leben ist. An der Osterkerze werden aus diesem Grund auch die Taufkerzen entzündet. Ob als Anlass für gemütliches Beisammen sein oder als christliche Tradition, werden bis heute in verschiedenen Gemeinden Deutschlands Osterfeuer entfacht.

Die Ostereier
Warum werden zu Ostern eigentlich Eier versteckt? Diese Frage lässt sich ganz einfach erklären. Eier standen bereits früh in der Kulturgeschichte als Ursprungsort des Menschen. Es war ein Sinnbild für das Leben und die Auferstehung. Deshalb wurden früher in die Gräber von Toten Eier gelegt, denn das Ei enthält etwas Verborgenes. Aus einem scheinbar toten Körper bzw. einer leeren Hülle, schlüpft etwas Lebendiges. Hier entsteht die Verbindung zur Auferstehung Christi. Durch die Form der Eier, welche kein Ende und keinen Anfang haben, wird die Verbindung zur Ewigkeiten deutlich. Die Tradition der Eierbemalung lässt sich ebenso leicht beantworten. Rot stand für das Blut Christi, das Leben, den Sieg und die Lebensfreude. Heutzutage werden die Eier kunterbunt bemalt und als schönes Beisammensein mit den Kindern genutzt.

Der Osterhase
Jeder kennt ihn. Jeder hat einmal an ihn geglaubt. Nur warum? Warum glauben wir an einen Hasen, der Eier in unseren Gärten versteckt? Warum glauben wir nicht an ein Osterhuhn? Die Verbindung des Hasen mit Ostern hat verschiedene Ursachen. In der byzantinischen Tiersymbolik ist der Hase ein Symbol für Christus, der im Tod das Leben gebracht hat. Da er keine Augenlider hat, schläft er mit offenen Augen. Zum anderen gilt der Hase wegen seiner starken Vermehrung mit bis zu 20 Jungen im Jahr als Symbol der Fruchtbarkeit, was zum Fest der Auferstehung und des Lebens passt. Das Bild des Hasen wurde dem Osterbrot aufgeprägt, in das ein Ei eingebacken war. So entstand die Vorstellung vom Hasen, der Eier legt. Erst im 19. Jahrhundert setzte sich der Glaube an den Osterhasen jedoch durch. Dies gelang allerdings früher bei den Stadtkindern, denn bei der Landbevölkerung war wegen besserer Kenntnisse über die Hasen mehr Überzeugungskraft nötig, um an den Osterhasen zu glauben.

Jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim gemeinsamen Osterfeuer mit Familie und Freunden, dem kunterbunten Eier bemalen und dem Erzählen von Geschichten über den Osterhasen.

deco-1228416_960_720

Alle unsere Osterschätze findest du hier.

Falls du dich für die Ostertraditionen in anderen Ländern interessierst, solltest du dir diesen Beitrag unbedingt ansehen!

Veröffentlicht unter Deutschland, Ostern | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Where the Heck is Matt? – Düsseldorf, 19. März 2016

Where the hell is Matt-

Matthew Harding ist ein 39 jähriger US-Amerikaner aus Westport, Connecticut. Er arbeitete jahrelang als Videospielentwickler, bis er 2003 seinen Job kündigte und sich mit seinen Ersparnissen auf Weltreise begab. Er ließ sich an den verschiedensten Orten der ganzen Welt filmen. Nicht nur beim Entdecken und Erkunden, sondern beim Tanzen! Matt bezeichnet sein eigenwilliges Gehampel charmant als „Tanz wie bei Dreijährigen, die unbedarft trippeln und mit den Armen zappeln“ und schafft es, Menschen in aller Herren Länder zu begeistern. Als seine Ersparnisse nach 6 Monaten aufgebraucht waren, kehrte er nach Seattle zurück und fügte die einzelnen Szenen zu einem atemberaubenden Video zusammen. Es dauerte nicht lange bis die ersten Sponsoren auf Matt aufmerksam wurden. Im Jahre 2006 sponserte ihm der Kaugummihersteller Stride Gum eine weitere Weltreise.

Im folgenden Jahr wurde eine dritte Reise geplant. Hardings Ziel war es, allen Menschen die ihm in der Zwischenzeit geschrieben hatten, die Möglichkeit zu bieten, mit ihm zu tanzen. Stride Gum finanzierte auch diese Reise, so dass er 2008 ein drittes Video veröffentlichen konnte. Das vierte Video entstand bei seiner Reise durch Südafrika passend zur Weltmeisterschaft 2010. In seinem fünften Video tanzte Matt Harding und viele andere Tänzer an 71 Orten in 55 Ländern und 11 US-amerikanischen Staaten. Beeindruckend!

Matt startete eine Kickstarter Kampagne, bei der seine Fans abstimmen durften in welchen Ländern bzw. Städten er tanzt. Vor Kurzem erreichte uns dann die tolle Neuigkeit! Harding kündigte an, dass er auf seiner Europa Tour, einen Stop in der Heimatstadt von cosmopol am 19. März 2016 einlegt. Er sucht derzeit noch nach geeigneten öffentlichen Plätzen in Düsseldorf, an denen er sein neues Video „Where the Heck is Matt?“ drehen kann. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Tanz mit dem Weltenbummler und halten dich natürlich auf dem Laufenden, zu welcher Uhrzeit du Matt wo finden kannst. Vorab kannst du dir natürlich alle Videos bei Youtube oder auf seinem Blog ansehen.

Veröffentlicht unter Afrika & Arabien, Asien, Österreich, cosmopolitisch, Deutschland, Europa, Italien, Kunst, Lateinamerika, Medien, Nordamerika, Osteuropa, Reisebericht, Russland, Skandinavien, Spanien, Westeuropa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Nur noch einen Monat bis Ostern 2016!

SINCE (1)

Bald ist es soweit – Ostern steht vor Türe!

Jetzt heißt es wieder: Geschenke für die Liebsten auswählen und verstecken. Damit dir die Suche nicht allzu schwer fällt, gibt es eine brandneue Geschenkbox für dich. Die Geschenkbox Osterreise 2016 ist eine wirklich tolle Zusammenstellung – nicht nur für Osterfans.

osterreise2016

  1. Aus Italien: Hefegebäck Colomba Classica von Galup
  2. Aus Westafrika: Afrikanischer Tulpenbaum 30 Samen von Saflax
  3. Aus Spanien: Premium Schokoladentafel Osterhase von Chocolate Orgániko
  4. Aus Peru: Frühstücksei-Wärmer Mütze
  5. Aus Russland: Dekofolie für Ostereier
  6. Aus Österreich: Nougatcreme Küken von Manner

Dieses tolle Angebot erhälst du jetzt für nur 25,95€ bei uns im Shop. Lasse dich auch von weiteren Osterschätzen inspirieren.

Wir wünschen dir vorab schon mal ein wunderschönes Osterfest.

Veröffentlicht unter Afrika & Arabien, Anlässe, Österreich, Europa, geschenkbox, Geschenke Box, Italien, Ostern, Peru, Russland, Souvenir, Spanien, Special | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Do’s and Don’ts in Japan – der Knigge von Fuji San

Japan (1)

Die wichtigsten Do’s und Don’ts für deine Japanreise im Überblick:

Verbeugung
Do’s

  • Verbeuge dich, wenn sich die Person vor dir verbeugt.
  • Verbeuge dich von der Hüfte an mit einem relativ geraden Rücken.
  • Für Männer: Verbeuge dich mit den Händen an den Seiten
  • Für Frauen: Verbeuge dich mit gefalteten Händen, die du in den Schoss legst.
  • Verbeuge dich niedriger als die andere Person, wenn sie älter ist oder sie einen höheren gesellschaftlichen Rang hat (Chef).
  • Verbeuge dich nochmals, wenn die andere Person sich ein zweites, drittes, viertes Mal vor dir verbeugt.

Don’ts

  • Verbeuge dich nicht, bis die andere Person es tut.
  • Verbeuge dich nicht für Kinder oder nach einem Kauf in einem Geschäft.

Essen
Do’s

  • Lege deine Handflächen aneinander und sage „Itadakimasu “ vor dem Essen – es ist eine höfliche Art „Vielen Dank für die Mahlzeit, die ich erhalten habe“ zum Ausdruck zu bringen.
  • Hebe kleine Schalen/Teller mit Reis oder Nudeln vom Tisch um das Essen mit den Stäbchen zu erleichtern.
  • Sei abenteuerlich und probier neue japanische Lebensmittel.
  • Lege deine Handflächen aneinander und sage „Gochiso sama deshita“ nach Beendigung einer Mahlzeit – es ist eine höfliche Art „Vielen Dank für all die Anstrengungen, dieses Festmahl zu zuzubereiten“ zum Ausdruck zu bringen.

Don’ts

  • Hebe keine großen Teller vom Tisch.
  • Nicht am Tisch rülpsen – Aufstoßen ist in Japan sehr unhöflich.
  • Putze dir niemals die Nase am Tisch, sondern auf der Toilette.

Nudeln genießen
Do’s

  • Schlürfe nur Nudeln mit Fleischbrühe, die besonders heiß sind und solche, die in der Soße eingetaucht werden.

Sushi, Sashimi & Nigiri
Do’s

  • Gieße die Sojasoße in den kleinen Sojasaucenteller und tauche das Sushi darin ein.
  • Esse dein Sushi mit einem Bissen.
  • Dippe den Fisch in die Sojasoße und nicht den Reis.
  • Nigiri und Sushi darfst du mit den Fingern essen.
  • Esse das bestellte Sushi immer auf.

Don’ts

  • Gieße die Sojasoße niemals direkt über dein Sushi.
  • Vermische die Sojasoße nicht mit dem Wasabi.
  • Sashimi darfst du nicht mit den Fingern essen.
  • Lasse keine Reisreste auf deinem Teller zurück, wenn du mit essen fertig bist. Dies gilt als schlechtes Verhalten.

sushi-354628_960_720

Essstäbchen
Do’s

  • Versuche Stäbchen zu verwenden.
  • Frage nach Hilfe, wenn du nicht weißt wie die Stäbchen zu benutzen sind.
  • Wenn du nicht mit den Stäbchen essen kannst, darfst du mit der Gabel essen.
  • Verwende das gegenüberliegende Ende der Stäbchen um aus einem gemeinsamen Teller in der Mitte des Tisches zu essen.

Don’ts

  • Zeige niemals auf Gegenstände oder Menschen mit den Stäbchen.
  • Picke das Essen nicht mit einem Stäbchen auf.
  • Lasse deine Stäbchen nicht in einer Schale Reis oder anderen Lebensmittel liegen.
  • Wedel nicht mit den Stäbchen herum während du sprichst.
  • Verwende die Stäbchen nicht um Schüsseln oder Teller zu bewegen.
  • Reibe die Essstäbchen niemals aneinander um Splitter zu entfernen.

Trinken
Do’s

  • Befülle die Gläser von Menschen, die mit dir am Tisch sitzen.
  • Sage „cheers“ oder „kampai“ als einen Toast.
  • Halte dein Glas fest, wenn dir jemand etwas zu trinken einschenkt.

Don’ts

  • Trinke nicht, bis alle ihre Getränke bekommen haben und ein Toast gesprochen wurde.
  • Trinke dein Glas nicht vollständig aus, wenn du nichts Neues möchtest. Leere Gläser werden immer wieder befüllt.

Zu Besuch
Do’s

  • Sage „Ojama shimasu“, wenn du ein Haus betrittst – es bedeutet so viel wie: „Ich werde Sie nicht stören.“
  • Ziehe deine Schuhe beim Betreten einer Schule, eines Hauses oder eines Tempels aus. Generell: Wenn du Schuhe am Eingang eines Gebäudes seht, ziehe auch deine aus.
  • Stelle deine Schuhe ordentlich und mit der Spitze in Richtung Hauseingang vor die Türe.
  • Vergesse nicht Hausschuhe anzuziehen. Sie werden am Eingang für dich bereit stehen.
  • Bringe ein kleines eingepacktes Geschenk, wie zum Beispiel Speisen, Getränke oder Blumen mit, wenn du jemanden zu Hause besuchst.

Toiletten
Do’s

  • Benutze im japanischen Stil „Squat“ Toiletten.
  • Mit dem Gesicht zur Wand stellen und Hosen bis in die Kniekehlen ziehen.
  • Benutze extra Hausschuhe für die Toilette. Sie stehen immer vor der Toilettentüre.

Don’ts

  • Falle nicht in die Toilette!
  • Vergesse niemals nach dem Toilettengang die Hausschuhe zu wechseln.

Waschen
Do’s

  • Teste eine Sento (öffentliches Bad) oder Onsen (heiße Quelle), während deiner Japanreise.
  • Lerne das japanische Schriftzeichen für Männer (男) und Frauen (女).

Aberglaube
Do’s

  • Verstecke deinen Daumen, wenn ein Leichenwagen an dir vorbei fährt.

Don’ts

  • Nicht das Wort „shi“ verwenden, wenn du Leute zählst – das Wort für Tod hat die gleiche Aussprache.
  • Lege dich nicht direkt nach dem Essen hin, es sei denn du willst dich in eine Kuh verwandeln.
  • Lege dich nicht in Richtung Norden beim Schlafen – so legt man Tote zur Ruhe nieder.
  • Schneide nachts nicht deine Nägel – es sei denn du möchtest nicht bei deinen Eltern sein, wenn sie sterben.

Gruß

  • Sage „Ohayo gozaimasu“ morgens bis 11:00 Uhr.
  • Sage „Konnichiwa“ von 11.00 Uhr bis 05.00 Uhr.
  • Sage“Konbanwa“, nachdem es dunkel wird.

Sitzen
Do’s

  • Warte immer bis man dir sagt wo du sitzen darfst.
  • Für Männer: Setze dich im Schneidersitz auf den Boden.
  • Für Frauen: Setze dich mit angewinkelten und zur Seite gelegten Beinen auf den Boden.
  • Beobachte, wie andere Leute sitzen und folge diesen Beispielen.

japan-112722_960_720

 

Veröffentlicht unter Asien, cosmopolitisch, Reisebericht | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

So grillt die Welt

Grillen ist Trend! Vom Anfänger bis zum Profi kann sich jeder am Grill austoben und dabei die Gesellschaft von Freunden und Familie genießen. Egal ob Fleischfan, Wurstbewunderer oder Veggieverbündete – mittlerweile gibt es für jeden Grilltypen das passende Zubehör. So verschieden wie die Wünsche der BBQ-Fans, so vielfältig wurde das Grillen weltweit kultiviert.

Werfen wir einen kleinen Blick rund um den Globus, um die Frage zu beantworten warum das Grillen zum weltweiten Phänomen geworden ist.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter news, Special | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vatertag: Spikes und Schwimmflügel an den Bollerwagen und los geht’s!

Vatertag 14.Mai : Euer Bollerwagen sollte schwimmen, klettern, und für das Outback gerüstet sein !
Was geschieht so kurz vor Vatertag hinter den Kulissen von cosmopol? Männertag rückt näher!
Nochmal schnell nach geguckt ob die Reifen des Bollerwagens halten und zack ein paar Kästen drauf geschmissen und los geht die wilde Männertour. Bei cosmopol läuft alles auf Hochtouren um euch mit Bieren aus aller Welt zu versorgen, denn wir stehen für internationale Abwechslung.
Freut euch auf Biere aus aller Welt und wo ginge das besser als am Vatertag ?
Damit bei eurem Aufstieg zum absoluten Bierhimmel auch kein Radler im Weg steht packen wir die Bierweltreiseboxen mit 9 verschiedenen ortstypischen Flaschenbieren aus allen 7 Kontinenten.
Es geht vom klassischen Pils hinzu Lagerbier und hört bei dunklem Bier auf. Das Bier wurde von unserer kompetenten Fachjury mit Sorgfalt ausgewählt um euch den idealen Biergenuss zu gewährleisten. Euer Bollerwagen hat eine abenteuerliche Reise vor sich. Ihr beginnt eure Reise im starkbierverrückten Belgien, macht einen Abstecher nach Australien und ab auf die Anden. Dann geht’s rüber nach Asien und von dort aus wieder in die Wälder Kanadas.
Um die komplette Palette unseres Bier-Sortiments zu sehen besucht einfach unseren Shop und überrascht euren liebsten Vater mit einer Bierweltreise.

Kröne deinen Vater am 14.Mai

Vatertag ist am 14.Mai

Veröffentlicht unter Anlässe, geschenkbox | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ostern: Internationale Riten und Bräuche zum Osterfest…

Ostern ist das höchste Fest der christlichen Welt, doch jedes Land entwickelte über die Jahre hinweg seine eigenen Riten & Bräuche.
Was wäre das deutsche Osterfest ohne die Eiersuche und das Osterfeuer?

Doch wie feiert man in anderen Ländern dieses Fest? Folgt uns auf unserer Weltreise!

Buona Pasqua!

Im Mittelpunkt des italienischen Osterfestes steht natürlich der Vatikan. So viele Menschen wie nie pilgern nach Rom um den päpstlichen Segen des „Urbi et Orbi“ zu erhalten. Aber auch viel Aberglaube ist in Florenz verbreitet: So wird ein Drahtseil zwischen Altar und einem Ochsenkarren gespannt und eine künstliche Taube darauf befestigt und mit einem Feuerwerkskörper entzündet. Je nachdem wie weit die Taube auf dem Drahtseil fliegt bedeutet es Glück oder Pech für das kommende Jahr in Florenz.
Traditionsgebäck dabei ist in allen Regionen Italiens die „Colomba“, eine Art Gugelhopf in Taubenform die fester Bestandteil der Mahlzeiten am Ostersonntag ist.

colombina fragola brot, bread

Vesele Velikonoce!

In Tschechien schlagen Männer ihre Frauen  mithilfe geflochtener Zweige auf die Beine, jedoch nur um deren Durchblutung und somit deren Gesundheit anzukurbeln. Frauen bedanken sich dafür oft mit kleinen Geldgeschenken.

Hyvää Pääsiäistä!

Brutaler geht es in Finnland zu: Dort schlägt man sich symbolisch mit Birkenruten auf den Rücken um den Einzug Jesu in Jerusalem zu gedenken.

Schöni Oschtere!

So vielfältig wie die Sprachen und Dialekte der Schweiz sind auch deren Traditionen zu Ostern, daher hier nur die skurrilste:
Um die Erde am Karfreitag nicht zu stören durfte man nur barfuß die Straße betreten. Wohlwohl.

Cáisc Shona Dhuit!

Auch irische Straßen durften in der Vergangenheit nur barfuß betreten werden. Irland ist zudem das einzige Land in dem symbolisch ein Hering beerdigt wird um die Fastenzeit zu beenden. Das liegt daran, dass der Hering die Hauptmahlzeit während der Fastenzeit ist.

Happy Easter!

Fischig wird es ebenfalls auf Barbados, dort werden die Ostereier vom Osterfisch gebracht. Das ist gleichzeitig auch das traditionelle Ostergericht auf der kleinen Karibikinsel.

Happy Easter!

In dem kleinen englischen Örtchen Olney wird der Gründonnerstag nur „Pancake Thursday“ genannt, da an diesem Tag das traditionelle Pfannkuchenwettrennen veranstaltet wird.
Eine bekanntere englische Tradition ist das „Maundy Money“. Bei diesem Brauch war es Sitte des Monarchen Bedürftigen zu helfen, heute werden jedoch Menschen ausgezeichnet, die durch besondere Arbeit in der Gemeinde auf sich aufmerksam gemacht haben. Entlohnt werden diese dabei mit speziell geprägten Münzen. Die Anzahl der Auserwählten ist dabei synchron zum Alter des herrschenden Monarchen – da Queen Elizabeth II 1926 geboren ist werden dieses Jahr 88 Briten mit dem Maundy Money belohnt.

Szczęśliwej Wielkanocy!

Nass wird es am Ostermontag in Polen. Beim „Śmingus-dingus“ wird das Ende der Osterfeiertage durch gegenseitiges nass machen zelebriert. In früheren Zeiten machten junge Männer ihrer Angebeteten damit den Hof, heutzutage dient es vor allem in der ländlichen Gegend dem Vergnügen.

Христосвоскресе – воистинувоскресе!

In Russland hat die Ostereierverzierung eine lange Tradition. So beginnt man den Donnerstag vor Ostern Eier zu verzieren. Während der Messe am Ostersonntag werden die verzierten Eier neben sogenannten Osterbroten geweiht und dürfen danach verzehrt werden. Auch sollen die Verstorbenen nicht zu kurz kommen. Man gedenkt ihnen in Russland indem man ihnen Eier und Brot auf die Grabsteine legt.
Ein beliebtes Spiel war es die gefärbten und prächtig verzierten Eier über den Boden zu rollen und die Eier seiner Gegner zu beschädigen, während die eigenen Eier dieses Spiel unbeschadet überleben sollten.

Russisches ostern

Feliz Pascuas!

In Peru dagegen müssen Eier gar nicht selber gefärbt werden. Zumindest nicht blau. Aufgrund der hohen Schwefelkonzentration in den Anden legen peruanische Hühner oft blaue Eier.

Estit Velikden!

Werden in den meisten Ländern Eier gesucht oder damit verschiedene Spiele veranstaltet verwendet man diese in Bulgarien dazu sich gegenseitig abzuwerfen – der, dessen Ei als letztes zerbricht wird das erfolgreichste Familienmitglied sein.

Maligayang pasko ng pagkabuhay!

Um das Wachstum ihrer Kinder anzuregen halten philippinische Eltern ihre Kinder an den Hälsen hoch, aber Gott sei dank nur zu Ostern.

Glaedelig Påske!

Beliebt unter dänischen Kindern ist der „Gaekkebrev“ , ein anonym geschriebener Ostervers. Der Empfänger muss herausfinden wer sein Briefschreiber war, sonst ist er der „Gaek“ und muss seinem Absender ein Osterei schenken.

Happy Easter!

Ist in vielen Teilen der Welt der Osterhase ein beliebtes Symbol für Ostern und beliebtes Geschenk in Form von Schokolade, so wird er in Australien regelrecht verfolgt. Im 18. Jahrhundert von Einwanderern mitgebracht entwickelte sich der gemein Feld- und Wiesenhase schnell zu einer Plage und bedrohte den heimischen Bilby. Das hasenähnliche Beuteltier ist nur noch mit einer Stückzahl von knapp 600 in Australien vertreten und gilt seit den 90ger Jahren als australische Version des Osterhasen. Viele australische Hersteller bieten deswegen Osterbilbys statt Osterhasen an.

Bilby in Australien

Natürlich gibt es noch viel viel mehr landestypische Riten als wir hier aufgezählt haben.
Hoffentlich waren ein paar passende, lustige und skurrile Ostertraditionen für euch dabei!
Nun seid ihr gefragt! An was erinnert ihr euch noch aus euer Kindheit oder was war das beeindruckendste was ihr im Osterurlaub erleben durftet?
Lasst uns ein Kommentar da und schaut in unserem Shop vorbei falls ihr noch das passende exotische Ostergeschenk sucht!

Veröffentlicht unter cosmopolitisch, Ostern, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen