Amaretti, Amarettini, Nocciolini

Die Herkunft der Amarettini ist in Italien umstritten: Die einen sagen aus dem Piemont und seien da im 18. Jh. von einem Koch am Savoischen Hof erfunden worden. Andere Quellen behaupten aus Sizilien, eben da wo es besonders viele Mandelbäume gibt. Amaretti (Einzahl: Amaretto) sind kleine italienische Makronen aus Eischnee, Zucker, gemahlenen Mandeln und/oder Aprikosenkernen.

Ein besonderer Schatz aus Italien sind die Nocciolini. Das sind kleine Amarettini aus leicht gerösteten Haselnüssen, Zucker und Eiweiß. Und nicht Bittermandeln. Nocciolini finden wir geschmacklich noch edler, noch feiner und noch aromatischer. Von Bonfante in einem sehr anschaulichen Gewand:

Mittelmeer_Amarettini

Hervorragend geeignet als kleine Beilage zum Espresso.

Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisches, Mittelmeer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s