Die Matroschka – eine Stilikone

Im Zuge unseres Sortiment-Neuzugangs aus Russland haben wir uns auf die Suche nach den Hintergründen und aktuellen Interpretationen einer Stilikone gemacht- der Matroschka. Die Geschichte der meist aus Lindenholz gefertigten Steckpuppen geht auf die japanische Fukurokuju-Puppen zurück. Ende des 19. Jahrhunderts nach Russland eingeführt, fertigte 1890 Wassili Swjosdotschkin und Sergei Maljutin die erste Matrjoschka, die im roten Sarafan eine typische bäuerliche Großmutter darstellen sollte. Auf der Weltausstellung in Paris 1900 erklomm die Holzpuppe dann den Souvenir-Olymp. Sie ist das russische Symbol für Fruchtbarkeit, Mütterlichkeit, ja sogar in der männlichen Variante Symbol für Kriegstüchtigkeit und Stärke.

Auf einer unserer Lieblingsseiten – creativeroots.org – haben wir verschiedene, aktuelle Designobjekte im Matroschka-Look gefunden… viel Spaß!

Aus der Vogue Russia diese drei Interpretationen:

Via Designcollector diese schicke Dame:

Via behance.net diese minimalistische Interpretation:

Von Studiobenbeb diese popigen Exemplare:

Von aljaz: das böse Mädchen:

Inspiriert? Für eigene Kreationen gibt es jetzt im cosmopol Shop die Matroschka-Puppe als Do-It-Yourself-Set. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Und viele weitere Schätze aus dem Land des Vodkas und der Bären gibt es natürlich auch im Shop… hier geht’s zu allen russischen Produkten.

Dieser Beitrag wurde unter Lifestyle, Osteuropa, Wohnen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s