Die Geschichte zum internationalen Muttertag

In zwei Wochen ist es so weit. Der Tag zu Ehren unserer Mutter. Aber woher kommt dieser Tag eigentlich? Für die meisten ist der Tag einfach da, aber niemand fragt sich, wie es genau zu diesem Tag kam.

Erfunden“ hat den Tag eine junge Amerikanerin Anna Marie Jarvis im Jahr 1907. Sie gedachte am 12.05.1907 ihrer verstorbenen Mutter, indem sie sich weiße Nelken ansteckte und auf eine Andacht in der Methodistenkirche bestand. Viele fanden Interesse an diesem Tag und so fand der Tag zur Andacht ihrer Mutter im Folgejahr wieder statt. Aus dem Interesse in ihrer Stadt wurde bald ein nationales Interesse, da Anna sich stark für einen nationalen Muttertag einsetzte. 7 Jahre später wurde dann der erste nationale Muttertag in der USA zelebriert.

Anna_Marie_Jarvis_Muttertag

Der von ihr ins Leben gerufene Muttertag wurde immer mehr zu einer Kommerzialisierung, da alle Kinder ihren Müttern materielle Geschenke machten und so bereute sie schon nach wenigen Jahren, dass sie diesen Tag ins Leben gerufen hatte und kämpfte erfolglos gegen die Abschaffung.

Der amerikanische Muttertag verbreitete sich immer mehr bis er das erste Mal am 13.05.1923 auch in Deutschland gefeiert wurde und seitdem feiern wir den heutigen Muttertag jeden 2. Sonntag im Mai.

Wer feiert noch an diesem Tag Muttertag? Die Liste ist lang. Mittlerweile sind es etwa 40 Länder, die am 2. Sonntag im Mai Muttertag feiern. Unter anderem ehren viele europäische Länder wie Belgien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich und die Schweiz ihre Mütter an diesem Tag. Hinzu kommen südamerikanische Länder, wie Brasilien, Peru und Kolumbien. Weitere Länder sind: Australien, Indien, Neuseeland, die Philippinen und Bahamas.

Zwar besteht der Tag nach all den Jahren immer noch, dennoch haben sich die Bräuche stark geändert. Wie es sich Anna gedacht hatte, sollten die Mütter mit bunten Nelken geehrt werden, davon ist allerdings nicht mehr viel übrig. Blumensträuße sind zwar großer Bestandteil des Muttertagsgeschäft aber nicht mehr nur Nelken. Zusätzlich kamen über die Jahre Parfum- und Pralinengeschenke immer mehr ins Rennen und somit wurde der Muttertag zur besten Geschäftszeit nach Weihnachten für unterschiedlichste Unternehmen.

Schluß mit der Geschichtsstunde – auch wir haben uns auf den Muttertag vorbereitet.

love heart hand klein.jpg

Unsere Empfehlungen, um uns den heutigen Bräuchen anzupassen, sind die Wellness-Box und Schokoreise. Wieso? Die Wellenss-Box ist das perfekte Accessoire, um seiner Mutter eine verdiente Auszeit vom stressigen Alltag zu gönnen.

Falls du eher nach einer süßen Verführung suchst, ist die Schokoreise genau das Richtige! Unser Geheimtipp: Zur Zeit gibt es die Schokoreise zum Muttertagspreis.

Nicht das Richtige dabei? Dann schau doch mal in unserer Muttertagskategorie vorbei.

Dieser Beitrag wurde unter Afrika & Arabien, Alpen, Anlässe, Asien, Österreich, cosmopolitisch, Deutschland, Europa, Frankreich, geschenkbox, Geschenke Box, Italien, Lateinamerika, Mittelmeer, Muttertag, Nordamerika, Osteuropa, Ozeanien, Skandinavien, Spanien, Special, Westeuropa, Zentralamerika abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s